KontaktImpressum
theater und medien
Theaterperformance, UA: 11.4.2008, Staatstheater Stuttgart
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Synopsis

Heiner Müllers Hamletmaschine wird im theatralen Selbstversuch zu einem Spiel: Auf der Bühne steht ein Glücksrad, der Zufall bestimmt die Dramaturgie des Abends – und ein Showmaster, der die Texttreue der Spielenden auf die Probe stellt.

Die Darbietung ist ein Konzert und kollektive Lektüre zugleich, Spaziergang durch den Text und Geisterfahrt durch die Geschichte: Hamlet, hin- und her gerissen zwischen Melancholie & Revolte in Ost-Berlin 1953, Budapest 1956, Stuttgart-Stammheim 1977: »Mein Drama, wenn es noch stattfinden würde, fände in der Zeit des Aufstands statt.« Ophelia geistert durch das bürgerliche Wohnzimmer, in dem die Dinge allmählich außer Kontrolle geraten: Wände verschieben sich, Sofas greifen an, der Schrank wird zur Mördergrube, ein einsames Herz blutet vor sich hin und singt zum Abschied leise Servus. »end of drama, begin of game« lautet eine Notiz Heiner Müllers. 

Die Performancegruppe andcompany&Co. gehört mit ihrer sinnlichen Theatersprache und spielerischen Herangehensweise zu den Shooting-Stars auf vielen internationalen Festivals. Zum ersten Mal haben andcompany&Co. bei einer ihrer Arbeiten auf einen Fremdtext zurückgegriffen. Im Jahrbuch Theater Heute 2008 wurde die Produktion in der Rubrik »beste Nachwuchsregie« erwähnt. Beim nachtkritik-Theatertreffen 2009 belegte die Produktion den 2. Platz.

 

ZEIGENandcompany&Co.
Das internationale Theater- und Performancekollektiv andcompany&Co., 2003 in Frankfurt/M. gegründet, versteht sich als offenes, aber verbindliches Netzwerk. Den Kern bilden Alexander Karschnia, Autor und Theaterwissenschaftler, Nicola Nord, Sängerin und Performerin, sowie Sascha Sulimma, Musiker und DJ. Ihre Performances sind ein humorvolles Spiel mit Fakten und Fiktionen, das Bruchstücke ästhetischer und philosophischer Entwürfe des 20. und 21. Jahrhunderts musikalisch verdichtet und zu einem eigenen politischen Statement neu abmischt. Nach zu Beginn v.a. freien Produktionen erweitert das Kollektiv seinen Wirkungskreis zunehmend in Richtung Stadttheater.
Neuigkeiten
Presse
Aufführungen

Uraufführung

11.4.2008

Staatstheater Stuttgart