KontaktImpressum
theater und medien
Theater, 3 D/H, UA: 13.10.2012, Ballhaus Naunynstraße, Berlin, Regie: Nora Abdel-Maksoud
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Synopsis

Das Casting findet auf einem mintfarbenen Cadillac statt. Gesucht werden zwei weibliche Outlaws, inszeniert von keinem geringeren als Lars von Trier.

Patti S., bekannt aus „Sturm der Liebe“, „Feuer im Sturm“ oder „Sturm im Sturm“ und Lenni K., die Schauspiel studiert hat und nun bei ganz vielen Workshops mitmacht, wittern ihre Chance. In einem filmischen Universum das für Frauen nach wie vor die Rollenfächer »Heilige« und »Hure« vorsieht, verspricht die Verkörperung von gesetzlosen Banditen ungeahnte Handlungsspielräume für die Jungschauspielerinnen.

Die Sache läuft, bis von Trier die beiden anweist, eine Knarre zu lutschen – aus der sich ein Schuss löst. Der Regisseur ist tot.

Hals über Kopf stolpern die ungleichen Leinwand-Heroinen in das Abenteuer ihres Lebens. Brigitte Bardot, Kai-Lanz-Diekmann und Iggy Pop, der ledrige Rock'n'Roll-Schamane, säumen den Fluchtweg der »Riot-Kompanie«, bis die beiden schließlich selbst zur Kamera greifen- und in tragischer Zeitlupe doch an der Gläsernen Decke scheitern.

ZEIGENNora Abdel-Maksoud
Nora Abdel-Maksoud, geboren in München. 2012 zeigte sie am Ballhaus Naunynstraße ihr Stück HUNTING VON TRIER in eigener Regie, zudem entstand eine Hörspielfassung für Deutschlandradio Kultur. 2014 schrieb und inszenierte sie KINGS (Ballhaus Naunynstraße) und wurde damit zum Festival »radikal jung« am Münchner Volkstheater eingeladen. Es folgten Arbeiten u.a. am Maxim Gorki Theater, Berlin, am Neuen Theater Halle und am Münchner Volkstheater. 2017 wurde sie mit ihrem selbstinszenierten Stück THE MAKING OF (Maxim Gorki Theater, Berlin) erneut zum Festival »radikal jung« eingeladen. In der Kritikerumfrage von Theater Heute wurde sie zur Nachwuchsregisseurin 2017 gekürt.
Neuigkeiten
Presse
Aufführungen

Uraufführung

13. Oktober 2012, Ballhaus Naunynstraße Berlin