KontaktImpressum
theater und medien
Theater, UA: 29.10.2010, Theater Freiburg (in Kooperation mit garajistanbul), Regie: Peter Kastenmüller
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Synopsis

Staaten, Kulturen, Menschen prallen heute sekündlich aufeinander im großen Flohzirkus der globalisierten Welt. Mit Verstehen oder Verständigung muß das nichts zu tun haben. Wenn dergleichen überhaupt möglich ist. Sobald es an das Begreifen des Gegenübers geht, werden die Antworten knapp und die Fragen erscheinen als einzig legitime Rhetorik.

In dem türkisch-deutschen Projekt CABINET beschreibt Björn Bickers Text den Versuch, einen deutschen Blickwinkel auf die Türkei zu umreißen in der Auseinandersetzung mit Ikonen türkischer Politik und Kultur. Bickers aufwühlende Arbeit gewährt neue Einblicke in türkische (und mithin auch deutsche) Realitäten und tastet sich dabei ohne Vereinfachungen und naheliegende Schlußfolgerungen fragend voran.

Ein hochspannender, exemplarischer Text literarischer Welterkundung. 

ZEIGENBjörn Bicker
Von 2001-09 war Björn Bicker Dramaturg an den Münchner Kammerspielen. Dort erfand, entwickelte und leitete er u. a. gemeinsam mit Peter Kastenmüller und Michael Graessner die Stadtprojekte BUNNYHILL und ILLEGAL. Für sein Stück DEPORTATION CAST erhielt er den Deutschen Jugendtheaterpreis. 2013 folgte mit WAS WIR ERBEN (Kunstmann Verlag) Bickers erster Roman. 2016 folgte, ebenfalls bei Kunstmann München, das Buch WAS GLAUBT IHR DENN. Zuletzt entstanden gemeinsam mit Malte Jelden die Stadtraumprojekte URBAN PRAYERS (Münchner Kammerspiele), NEW HAMBURG (Schauspielhaus Hamburg), CITY OF YOUTH (Staatstheater Stuttgart), MUNICH WELCOME THEATRE (Münchner Kammerspiele) und URBAN PRAYERS RUHR.
Neuigkeiten
Presse
Aufführungen

Uraufführung

29.10.2010

Theater Freiburg