KontaktImpressum
theater und medien
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Synopsis

Hitlerine ist eine radikalmilitante, eitle Egoistin, ausgestattet mit einem beinahe postmodernen Bewusstsein. Irgendwo in Afrika steckt sie fest in einer parallelen Geschichte, in der Adolf nicht vorkommt, aber anderes Schlimmes schon, etwa die Völkermorde zu Beginn des letzten Jahrhunderts auf dem schwarzen Kontinent. Ihre Anhänger sind die kakka-produzierende Ameise Angelika, der sexy Schwarzafrikaner Marcel, das Bonobo Felix.

Ziel der Gruppe ist es, die Zeit anzuhalten, 1913, als Deutschland noch im Besitz seiner überseeischen Kolonien ist. Gemeinsam will man die Wüstenanholzung Farmville aufbauen und aus den gigantischen Kakka-Fäden der Ameise eine unerschöpfliche Düngerressource erschließen. Aber wie ist es zu schaffen auf derart karrierefeindlichem und entwicklungsunwilligem Terrain?

Gastspiele der Produktion können über buero@schaefersphilippen.de angefragt werden.

Auszug

bin also gelandet in wüste in afrika mit mir is marcel und angelika - auto is kaputt radkappen wech - geklaut von willie - ich mach frühstück abba das isst der marcel nich weil der isst kein käse - alles is wech - ich mach voll terror was echt nervt - kommt ein regenplatsch und wir sind in sündflut - angeschwemmt wird das bonobo - das is auch nich gut erzogen - genau wie angelika weil die kackt überall hin - kein wunder is auch ameise.

ZEIGENAnne Tismer
Anne Tismer ist als Performancekünstlerin, Autorin und bildende Künstlerin eine Ausnahmeerscheinung des deutschen Theaters. Seit 2005 tritt sie in Aktionen von John Bock auf und entwickelte eigene Kunstaktionen. Im gleichen Jahr gründete sie mit der Performerin Rahel Savoldelli das Kollektiv gutestun und war 2006 Mitbegründerin des Kunstortes Ballhaus Ost in Berlin. Es entstanden die Produktionen HITLERINE und WOYZICKINE. Seit 2010 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit den Togoer Künstlern Joel Ajavon und Jean-Frederic Batassé. Mit der Produktion NON TUTTA, für die Tismer alle Texte schrieb und selber performt, wurde sie zum Festival d'Avignon 2013 eingeladen. Anne Tismer lebt in Lomé und Berlin.
Neuigkeiten
Presse
Aufführungen