KontaktImpressum
theater und medien
Theater
Zitate

»Wenn der Stern dieser jungen Autorin erst am Aufgehen ist, darf man sich jetzt schon auf galaktische Ereignisse gefasst machen.«

(Andreas Breitenstein, NZZ)

 

Person

Ihr im Jahre 2003 veröffentlichter Debütroman »Stalin's Cows« (Stalinin lehmät) brachte der jungen Finnin sogleich eine Nominierung für den angesehenen finnischen Literaturpreis »Runeberg Award« ein. 2005 folgte mit »Baby Jane« bereits ein zweiter Roman. Noch als Studentin der Theaterakademie Helsinki schrieb sie mit »Purge« (FEGEFEUER) ihr erstes Theaterstück, welches 2007 am finnischen Nationaltheater in Helsinki uraufgeführt wurde. Das Stück diente Oksanen als Grundlage für ihren gleichnamigen dritten Roman, der in Finnland zum Bestseller avancierte und mittlerweile in über 40 Ländern veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien der Roman im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln.

Für FEGEFEUER erhielt Oksanen den wohl wichtigsten und prestigeträchtigsten Literaturpreis ihres Heimatlandes, den Finlandia Award 2008. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis folgt drei vorangegangenen Auszeichnungen, dem »Mika Waltari Prize«, dem »Great Finnish Book Club Prize« sowie dem »Kalevi Jäntti Award«, die Oksanen bereits für FEGEFEUER erhielt. Im November 2010 wurde Oksanen mit dem Nordischen Literaturpreis mit dem wohl wichtigsten literarischen Preis Nordeuropas ausgezeichnet.

In Deutschland sorgte Oksanen durch ihre Einladung zum Berliner Stückemarkt 2009 - ebenfalls mit FEGEFEUER - erstmals für Aufsehen. Das Stück avancierte mit Produktionen u.a. in den USA, Großbritannien, Skandinavien, Spanien, Frankreich, Portugal und Ungarn zum Welterfolg.

In der Spielzeit 2011/12 wurde FEGEFEUER vom Theater Osnabrück deutschsprachig erstaufgeführt. Es folgten weitere Inszenierungen am Staatstheater Hannover und am Theater Kiel.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb: »Ihr Archiv des Schreckens enthüllt mit einem Schlag, welch unauslöschlichen Verletzungen die grandiosen politischen Schachzüge für immer in den Seelen der Einzelnen einbrannten. Das ist Geschichtsschreibung aus der Perspektive der Erleidenden, die mit ihren brillantesten Möglichkeiten vorführt, was Literatur zu leisten vermag.«

Im April 2012 erfolgte die Uraufführung der Veroperung von FEGEFEUER an der Finnischen Nationaloper in Helsinki.

FEGEFEUER wurde weltweit an über 25 Theatern gespielt, u.a. in New York, Washington D.C., Madrid, Lissabon, London, Stockholm und Budapest.

Im November 2013 wurde Oksanens neues Theaterstück ALS DIE TAUBEN VERSCHWANDEN (»When the doves disappeared«) am Nationaltheater in Helsinki uraufgeführt. Das gleichnamige Buch erschien in Deutschland bei Kiepenheuer & Witsch.

Für das Burgtheater entstand 2016 das Kurzstück ICH LIEBE DICH SCHON JETZT, ein Beitrag zur Inszenierung »Ein europäisches Abendmahl« von Barbara Frey (Uraufführung im Januar 2017).

Werke
ZEIGENAls die Tauben verschwanden

Das Stück folgt dem Schicksal dreier Esten während des Zweiten Weltkriegs und danach: Roland, einem estnischen Freiheitskämpfer, seinem Cousin, dem machthungrigen, skrupellosen Edgar und dessen Frau Juudit, die sich in einen deutschen Offizier verliebt. Ein meisterhaft komponiertes Werk über Machtstreben, Liebe und Verrat.

ZEIGENFegefeuer

FEGEFEUER beschreibt das packende Drama zweier osteuropäischer Frauengenerationen. Zwischen Sowjetbesatzung und den nackten Realitäten eines neuen Europas dekonstruiert Oksanen virtuos die europäische Geschichte am Beispiel Estlands und portraitiert dabei mit großer psychologischer Sensibilität zwei ganz unterschiedliche Frauenschicksale. Eindringlich beschreibt sie dabei, was der Verlust der individuellen Freiheit aus der weiblichen Perspektive bedeutet.

ZEIGENIch liebe dich schon jetzt

Kurzstück

UA: Januar 2017, Burgtheater Wien