KontaktImpressum
theater und medien
Bildende Kunst, Theater, Anarchie
Zitate

»Reading Faldbakken can be a good way of making order in your own processes of creating meaning.«
(Morgenbladet)

»UNFUN  is the strong finale of a trilogy that it will take a long time to fully grasp the complexity of.«
(NRK)

»A real author. With massive talent and genuine originality.«
(Verdens Gang)

Person

Matias Faldbakken, 1973 geboren, lebt als bildender Künstler in Oslo und gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller und Gegenwartskünstler Skandinaviens. 2005 vertrat er sein Heimatland auf der Biennale in Venedig. Seine Romane THE COCKA HOLA COMPANYMACHT & REBEL und UNFUN erschienen im Blumenbar Verlag.

MACHT & REBEL wurde 2006 von den Münchner Kammerspielen in der Regie von Schorsch Kamerun uraufgeführt, wenig später inszenierte Robert Lehninger den Stoff an der Volksbühne in Berlin.

Die Uraufführung von THE COCKA HOLA COMPANY fand im Januar 2008 unter der Regie von Volker Lösch am Staatstheater Stuttgart statt. Im September 2008 wurde - ebenfalls am Staatstheater Stuttgart – DAS KALTE PRODUKT, eine Ibsen-Paraphrase Faldbakkens, deutschsprachig erstaufgeführt. Es folgten internationale Produktionen, zuletzt am Odense Theater in Dänemark.

Jürgen Berger schrieb in der Süddeutschen Zeitung über DAS KALTE PRODUKT: »Faldbakken hat sich mit seinem Theater-Erstling als gewiefter Psychodramatiker entpuppt. Er wartet mit exzellenten Dialogen auf und bietet eine derart einschneidende ›finale‹ Lösung, daß man sein Stück auch als moralphilosophische Fragestellung im Zeitalter der Reproduktion von Humanmaterial verstehen kann.«

Im Frühjahr 2009 erschien mit UNFUN der letzte Teil seiner skandinavischen Misantrophie-Trilogie in deutscher Sprache bei Blumenbar, München. Faldbakkens Bücher wurden in gut ein Dutzend Sprachen übersetzt, und u.a. in den skandinavischen Ländern, aber auch in  Italien, Spanien und England veröffentlicht.

In der Spielzeit 2010/11 brachte das Theater Basel unter dem Titel THE FINAL GIRL erstmals die gesamte Trilogie an einem Abend auf die Bühne.

Werke
ZEIGENThe Cocka Hola Company

Die COCKA HOLA COMPANY produziert Pornofilme und ist zugleich das letzte Refugium all jener, die der blanke Ekel packt, wenn es um die Wahrung »der gemeinsamen Werte« wie Nächstenliebe, Vernunft, Liebe, Sittlichkeit und Treue geht. Faldbakkens Roman, der als »libertäres Gegenbuch zu Houellebecqs konservativen Beziehungsfibeln« gefeiert wurde, ist eine bitterböse und gleichwohl äußerst komische Satire auf unsere Konsensgesellschaft.

ZEIGENDas kalte Produkt

Faldbakken gelingt eine drastische und überzeugende Aktualisierung des Ibsen-Klassikers. Nora ist eine ehrgeizige und erfolgreiche Anwältin. Schon lange wünschen sie und ihr Mann Torvald, Redakteur des Skateboard-Magazins ›Nobored‹, sich ein Kind. Wenige Tage vor dessen Geburt taucht völlig unerwartet Kristine auf, eine Jugendfreundin Noras. Sie ist auf der Suche nach einem Job, und Nora verspricht ihr, sie als Buchhalterin im Unternehmen ihres Mannes unterzubringen. Nora ahnt jedoch nicht, was sie damit auslöst, denn die Zeitschrift dient dem Drogenhändler Frode Quale dazu, das mit seinen zwielichtigen Geschäften verdiente Geld reinzuwaschen.

ZEIGENMacht und Rebel

Mit radikalem Humor beschreibt Faldbakkens Roman einen existentiellen Kampf: Schwarz gegen Weiß, Unten gegen Oben, Rebellion gegen Kommerz. Markenprodukte und Fälschungen, Nazis und Linke sind sich zum Verwechseln ähnlich. »Alles, was mir kein schlechtes Gewissen macht, erscheint mir sinnlos«, sinniert Rebel. Passagen aus Hitlers »Mein Kampf« inspirieren ihn jedoch, aus seinem selbstgewählten Asyl in die Wirklichkeit zurückzukehren.

ZEIGENUnfun

Fünf Jahre nach MACHT UND REBEL beschließt Matias Faldbakken seine aufsehenerregende Trilogie, die skandinavische Misanthropie. Er ist ein Meister, wenn es darum geht, Trash und Popkultur mit den drängenden und unbeantworteten Fragen der Moderne unentwirrbar zu verknüpfen und daraus ein Netz zu spinnen, in dem sich der Leser mit seiner postmodernen Moral aufs Köstlichste und Widersprüchlichste verfangen wird.